Informationen der ESTV in Zusammenhang mit der Senkung des MWST-Satzes per 1. Januar 2018

Philipp Roth – Am 24. September 2017 wurde die Reform der Altersvorsorge 2020 sowie der damit verbundene Bundesbeschluss über die Zusatzfinanzierung der AHV durch eine Erhöhung der Mehrwertsteuer abgelehnt. Die ESTV hat daraufhin verschiedene Mitteilungen und Unterlagen betreffend die Senkung des Mehrwertsteuersatzes per 1. Januar 2018 publiziert.

Das Schweizer Stimmvolk lehnte die Reform der Altersvorsorge 2020 sowie den damit verbundenen Bundesbeschluss über die Zusatzfinanzierung der AHV durch eine Erhöhung der Mehrwertsteuer in der Volksabstimmung vom 24. September 2017 ab. Damit wird per 1. Januar 2018 der MWST-Normalsatz von derzeit 8% auf 7.7% reduziert (vgl. hierzu unseren Beitrag vom 24. September 2017).

In diesem Zusammenhang hat die ESTV die nachfolgenden Unterlagen veröffentlicht bzw. angepasst:

Die oben stehenden Informationen fassen die Medienmitteilungen der ESTV vom 25. - 28. September 2017 zusammen.