Philipp Roth   Herausgeber & Autor

Philipp ist Gründer und Mitinhaber der HeadStarterz GmbH (vormals taxlawfactory GmbH), Gründer von taxlawblog.ch. 

Philipp unterstützt und berät Anwaltskanzleien sowie Tax + Legal Service Provider in den Bereichen des Strategischen Marketing, Knowledge Management, WebDesign und der Digitalisierung (LegalTech). Als gelernter Jurist mit Spezialisierung auf das Schweizerische und Internationale Steuerrecht kennt Philipp die Arbeitsabläufe und Herausforderungen des juristischen Arbeitens aus erster Hand. 

 In seiner Funktion als WebDeveloper ist Philipp massgeblich an der Entwicklung von komplexen und innovativen Webseiten, Online-Plattformen und Publikationssystemen beteiligt.


Philipp hält einen Lehrauftrag für wissenschaftliches Arbeiten am Schweizerischen Institut für Steuerrecht (SIST) der Kalaidos Fachhochschule in Zürich, sowie einen Lehrauftrag an der Universität Zürich. 

Philipp war mehrere Jahre als Tax Knowledge Manager für eine Big4 in der Schweiz und als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl von Prof. René Matteotti für Schweizerisches, Europäisches und internationales Steuerrecht an der Universität Zürich tätig.  Er war zudem als Product Owner und Produktentwickler für den Bereich Tax & LegalTech bei der Weblaw AG in Bern tätig.

Philipp publiziert regelmässig zu aktuellen Themen im schweizerischen und internationalen Steuerrecht. Philipp ist Mitglied der International Fiscal Association (IFA) Schweiz und der Swiss Legaltech Association (SLTA).

Weitere Informationen zu Philipp findest du auf www.philipproth.ch und www.headstarterz.com

Ausbildung

Philipp hat seine juristische Ausbildung an der Universität Basel absolviert und hat den Master of Law im Jahr 2010 als Jahrgangsbester (summa cum laude; 5.9) abgeschlossen.

 

 

Nach dem Studium zog es Philipp sowohl in die Praxis als auch in die Wissenschaft. Philipp schreibt Dank eines grosszügigen Förderbeitrags des Fonds zur Förderung des akademischen Nachwuchses des Zürcher Universitätsvereins an seiner Dissertation über die Auswirkungen des WTO-Subventionsrechts auf das Schweizer Unternehmenssteuerrecht.

 

Philipp verfügt zudem über umfassende Kenntnisse in der Programmierung (insb. HTML, CSS und JS) und ist spezialisiert auf WebDesign und digitales Marketing.

Laufbahn

Während dem Studium hat Philipp als Praktikant bei einer Big4 im Bereich International Tax Services gearbeitet. 

Nach dem Studium arbeitete er dort als Consultant International Tax Services und seit 2011 als Tax Knowledge Manager. 

Parallel zu seiner Tätigkeit als  Tax Knowledge Manager arbeitete Philipp an verschiedenen steuerrechtlichen Lehrstühlen der Universität Zürich.

  • 2010 und bis zu seiner Emeritierung bei Prof. Markus Reich am Lehrstuhl für Steuer-, Finanz- und Verwaltungsrecht.
  • 2012 bei Prof. Madeleine Simonek am Lehrstuhl für Schweizerisches und Internationales Steuerrecht.
  • 2012-2018 Prof. René Matteotti am Lehrstuhl für Schweizerisches, Europäisches und Internationales Steuerrecht.

Philipp war zudem als Produktentwickler Tax & LegalTech bei der Weblaw AG in Bern tätig und hat im Februar 2017 seine eigene Firma HeadStarterz gegründet.

HeadStarterz unterstützt und berät Anwaltskanzleien sowie Tax + Legal Service Provider in den Bereichen des Strategischen Marketing, Knowledge Management, WebDesign und der Digitalisierung (LegalTech).

Privates

Philipp lebt mit seiner Konkubinatspartnerin und den vier gemeinsamen Kindern im Kanton Baselland.


Publikationen

  • Die Patentbox als Steuerplanungsmodell für KMU, Interessante Möglichkeit im Rahmen der Unternehmenssteuerreform III, Expert Focus 3/2016, S. 189-196 (mit Rainer Hausmann und Sathi Meyer-Nandi)
  • Steuerberater Handbuch 2016, Deutsches Steuerberaterinstitut e.V (Hrsg.), 24. Auflage, Bonn 2016, Teil Internationales Steuerrecht mit Bezug zur Schweiz (mit Thomas Semadeni)
  • Aufwandseitige Förderung von Forschung und Entwicklung, Vorschlag für eine verfassungskonforme und standortfördernde Ausgestaltung von Art. 25a Abs. 2 E-StHG, Expert Focus 2015/12, S. 1058-1062 (mit Daniel Gentsch und René Matteotti)
  • The OECD's Modified Nexus Approach for Patent Boxes – Is BEPS leading towards coherence or distortion in taxing income from intellectual property? ASA 83 (2015), S. 755-780 (mit René Matteotti)
  • Fristen beim Meldeverfahren - Vorentwurf der WAK-N, Rechtliche Würdigung unter Berücksichtigung der jüngsten Rechtsprechung des Bundesverwaltungsgerichts, Der Schweizer Treuhänder 2015/5, S. 422-337 (mit René Matteotti und Dominik Bürgy)
  • Schweizer Lizenzbox im Fahrwasser der USA - Ein Gedankenspiel, Der Schweizer Treuhänder 2015/4, S. 222 f., in deutscher und französischer Fassung
  • Steuerliche Förderung von Forschung und Entwicklung, Schweizer Lizenzbox im Kontext der internationalen Entwicklungen, Der Schweizer Treuhänder 2015/4, S. 305-314 (mit Daniel Gentsch und René Matteotti)
  • Steuerliche Auswirkungen der Aufhebung des Euro-Mindestkurses auf die Jahresrechnung 2014, EY Tax News, Frühling 2015, S. 6-7, in deutscher und englischer Fassung (mit Daniel Gentsch und Ralf Noffke)
  • Steuerberater Handbuch 2015, Deutsches Steuerberaterinstitut e.V (Hrsg.), 23. Auflage, Bonn 2015, Teil Internationales Steuerrecht mit Bezug zur Schweiz (mit Thomas Semadeni)
  • DBA und Abkommen mit der EU/WTO, Einleitung, in: Martin Zweifel/Michael Besuch/René Matteotti (Hrsg.), Kommentar zum Schweizerischen Steuerrecht, Internationales Steuerrecht, Basel 2015
  • Unternehmenssteuerreform III: Ereignisse auf nationaler und internationaler Ebene, EY Tax News, Herbst 2014, S. 4-5, in deutscher und englischer Fassung (mit Rainer Hausmann)
  • IP-Box: Internationale Tendenzen bei der Besteuerung von IP-Erträgen, Der Schweizer Treuhänder 2014/10, S. 842 f., in deutscher und französischer Fassung (mit René Matteotti)
  • Unternehmenssteuerreform III: Ergebnisbericht zur Konsultation der Kantone, EY Tax News, Sommer 2014, S. 4-5, in deutscher und englischer Fassung (mit Markus Frank Huber)
  • Steuerberater Handbuch 2014, Deutsches Steuerberaterinstitut e.V (Hrsg.), 22. Auflage, Bonn 2014, Teil Internationales Steuerrecht mit Bezug zur Schweiz (mit Thomas Semadeni)
  • Unternehmenssteuerreform III: Massnahmen für ein wettbewerbsfähiges Steuersystem in einem lebhaften internationalen Umfeld, EY Tax News, Frühling 2014, S. 4-5, in deutscher und englischer Fassung (mit Peter Brülisauer)
  • Steuerliche Innovationsförderung im Rahmen der Unternehmenssteuerreform III, Finanz- und wirtschaftspolitische Gestaltungsspielräume im internationalen Vergleich, Der Schweizer Treuhänder 2013/11, S. 776-783 (mit Daniel Gentsch und René Matteotti)
  • Rechtsangleichung und Souveränität im Steuerrecht, Ausgewählte Aspekte der europäischen Rechtsharmonisierung und deren Einfluss auf die direkten Steuern der Schweiz, in: Lukas Fahrländer/Reto A. Heizmann (Hrsg.), Europäisierung der schweizerischen Rechtsordnung, Analysen und Perspektiven von Assistierenden des Rechtswissenschaftlichen Instituts der Universität Zürich (APARIUZ), Band 15, Zürich/St. Gallen 2013, S. 379-410 (mit Selina Many)
  • Steuerliche Innovationsförderung im Rahmen der Unternehmenssteuerreform III, Finanz- und wirtschaftspolitische Gestaltungsspielräume im internationalen Vergleich, Der Schweizer Treuhänder 2013/11, S. 776-783 (mit Daniel Gentsch und René Matteotti)
  • Unternehmenssteuerreform III: Nationale und internationale Entwicklungen, EY Tax News, September 2013, S. 3, in deutscher und englischer Fassung, Zweitpublikation bei der WEKA-Treuhand (mit Peter Brülisauer)
  • Die Unternehmenssteuerreform III zwischen Kompetitivität und Kompatibilität - Enge Handlungsspielräume in einem stark regulierten internationalen Umfeld, ASA 81 (2013), S. 681-735 (mit René Matteotti); Kurzfassung in: Economiesuisse (Hrsg.), Steuerstandort Schweiz: Herausforderungen und Lösungen, Zürich 2013, S. 56-73
  • Die schweizerische Unternehmensbesteuerung zwischen Kompetitivität und Kompatibilität - Enge Handlungsspielräume in einem stark regulierten internationalen Umfeld, Gastbeitrag in: Economiesuisse (Hrsg.), Steuerstandort Schweiz: Herausforderungen und Lösungen, Zürich 2013, S. 56-73 (mit René Matteotti)
  • Schweizerische DBA-Politik, in: Michael Lang/Josef Schuch/Claus Staringer (Hrsg.), Die österreichische DBA-Politik - Das "österreichische Musterabkommen", Wien 2013, S. 55-78 (mit Jürg Giraudi und René Matteotti)
  • Lizenzbox als alternatives Steuermodell zur Gemischten Gesellschaft - Besteuerung von Lizenzerträgen unter Berücksichtigung internationaler und europarechtlicher Bestimmungen, Der Schweizer Treuhänder 2012/1-2, S. 87-94 (mit Rainer Hausmann und Oliver Krummenacher)
  • Aktuelle Rechtsprechung zum internationalen Steuerrecht - Ausgewählte Entscheide des deutschen, österreichischen und schweizerischen internationalen Steuerrechts, Der Schweizer Treuhänder 2011/8, S. 639-650
  • Der Steuerstreit zwischen der Schweiz und der Europäischen Union – Die Vereinbarkeit der kantonalen Steuerprivilegien mit dem FHA im Lichte des Rechts der EU und WTO, Der Schweizer Treuhänder 2010/10, S. 721-730
  • Entwicklungen im Internationalen Steuerrecht, EY Tax News, Dezember 2008, S. 3-4, in deutscher und englischer Fassung (mit Bernhard Hössli)

E-Mail: philipp@headstarterz.com | Telefon: +41 61 554 55 74


Neuste Beiträge von Philipp

Steuerliche Berücksichtigung der Kinderdrittbetreuungskosten

Philipp Roth – Die Botschaft vom 9. Mai 2018 betreffend eine Änderung des Bundesgesetzes über die direkte Bundessteuer (steuerliche Berücksichtigung der Kinderdrittbetreuungskosten) wurde vom Ständerat mit Abweichungen zum Entwurf angenommen.

mehr lesen

Motion: Parallelität zwischen der Verjährungsregel der Mehrwertsteuer und derjenigen der Verrechnungssteuer und der Stempelabgaben

Philipp Roth – Der Ständerat hat eine Motion betreffend die Parallelität zwischen der Verjährungsregel der Mehrwertsteuer und derjenigen der Verrechnungssteuer und der Stempelabgaben abgelehnt.

mehr lesen

Postulat: Die umsatzabhängige Berechnung der Radio- und Fernsehabgabe für Unternehmen ist problematisch

Philipp Roth – Der Ständerat hat ein Postulat angenommen, mit dem der Bundesrat beauftragt werden soll, Alternativen zur Methode der heutigen umsatzabhängigen Berechnung der Radio- und Fernsehabgabe für Unternehmen zu prüfen.

mehr lesen

Motion: Mehrwertsteuer. Halbjährliche Abrechnung auch für die effektive Abrechnungsmethode

Philipp Roth – Der Nationalrat hat eine Motion angenommen, die bei der Mehrwertsteuer auch für die effektive Abrechnungsmethode eine halbjährliche Abrechnung vorsieht.

mehr lesen

Umsetzung der Empfehlungen des Globalen Forums über Transparenz und Informationsaustausch für Steuerzwecke

Philipp Roth – Ständerat und Nationalrat haben das Bundesgesetz zur Umsetzung von Empfehlungen des Globalen Forums über Transparenz und Informationsaustausch für Steuerzwecke angenommen.

mehr lesen

Bundesrat will elektronische Steuererklärung ohne Unterschrift ermöglichen

Philipp Roth – Der Bundesrat will auf die Verpflichtung zur Unterzeichnung der elektronisch eingereichten Steuererklärung verzichten.

mehr lesen

Dossier Steuerinformationen: Zeitliche Bemessung der Steuern

Philipp Roth – Der Artikel «Zeitliche Bemessung der Steuern» aus dem Dossier Steuerinformationen wurde aktualisiert.

mehr lesen

Anpassung der Kurslisten betreffend die Direkte Bundessteuer 2017, 2018 und 2019

Philipp Roth – Die Eidgenössische Steuerverwaltung (ESTV) hat am 17. Juni 2019 Anpassungen bei den Kurslisten (ICTax) betreffend die Direkte Bundessteuer sowie die Listen Gratisaktien 2017, 2018 und 2019 publiziert.

mehr lesen

ESTV veröffentlicht materielle Anpassungen betreffend Publikationen zum MWSTG

Philipp Roth – Die Eidgenössische Steuerverwaltung (ESTV) hat am 17. Juni 2019  materielle Anpassungen betreffend die Publikationen zum Mehrwertsteuergesetz (MWSTG) aufgeschaltet.

mehr lesen

Entscheide des Schweizer Bundesverwaltungsgerichts (KW 24 - 2019)

Peter von BurgPhilipp Roth – Übersicht über die steuerrechtlichen Entscheide des Schweizer Bundesverwaltungsgerichts, die in der Woche vom 10. - 16. Juni 2019 publiziert wurden.

mehr lesen