Entscheide des Schweizer Bundesverwaltungsgerichts (KW 51/52 - 2017)

Gabriel BourquinSelina ManyPhilipp Roth – Übersicht über die steuerrechtlichen Entscheide des Schweizer Bundesverwaltungsgerichts, die in der Woche vom 18. - 31. Dezember 2017 publiziert wurden.

  • Urteil vom 11. Dezember 2017 (A-7088/2016): Mehrwertsteuer 2010 - 2014 (Ermessenseinschätzung); die von der Vorinstanz vorgenommene Ermessenseinschätzung erweisen sich als zutreffend; der Unrichtigkeitsnachweis der vorinstanzlichen Schätzungen misslingt; der angefochtene Einspracheentscheid erweist sich insgesamt als rechtmässig; die Beschwerde wird abgewiesen.
  • Urteil vom 18. Dezember 2017 (A-904/2017): Mehrwertsteuer; Bezugsteuer; Saldosteuersatz (2010 - 2013); Nachentrichtung von Bezugssteuern für Übersetzungsarbeiten von im Ausland wohnhaften, nicht im Register der Mehrwertsteuerpflichtigen eingetragenen Personen; der vorinstanzliche Entscheid erweist sich als rechtskonform; die Beschwerde wird abgewiesen, soweit darauf einzutreten ist.
  • Urteil vom 14. Dezember 2017 (A-7486/2016): Zolltarif; Tarifeinreihung; fraglich war die Einreihung von Fruchtmischsaftkonzentrat unter die korrekte Tarifnummer; die Vorinstanz hat die in Frage stehende Ware der korrekten Tarifnummer (2009.9030) zugeordnet; die Beschwerde wird abgewiesen.
  • Weitere Entscheide des Bundesverwaltungsgerichts im Bereich der Amtshilfe:

Die Auflistung der Entscheide erfolgt chronologisch anhand des Publikationsdatums.