Kanton Waadt bezieht Stellung zur Steuervorlage 17 und setzt kantonale Unternehmensteuerreform III auf den 1. Januar 2019 um

Peter von Burg Die Waadtländer Regierung hat mit Schreiben vom 1. November 2017 an Bundesrat Ueli Maurer Stellung zur Steuervorlage 17 (SV17) genommen. Die Vernehmlassung zur SV17 endet am 6. Dezember 2017 (vgl. unseren Beitrag vom 6. September 2017). Weiter setzt sie gemäss Legislaturprogramm 2017-2022 die kantonale Unternehmensteuerreform III (USR III) bereits auf den 1. Januar 2019 um.

mehr lesen

Kanton Zürich: Runder Tisch zur Steuervorlage 17

Tabea Lorenz – Am 5. Oktober 2017 hat auf Einladung der Finanz- und der Volkswirtschaftsdirektion sowie der Direktion der Justiz und des Innern des Kantons Zürich ein runder Tisch mit Vertretern grosser Unternehmen und verschiedener Gemeinden zur Steuervorlage 17 stattgefunden. Der Entwurf für die Steuervorlage 17 des Bundes befindet sich noch bis zum 6. Dezember 2017 in der Vernehmlassung.

mehr lesen

Medienmitteilung der FDK: «Steuervorlage 17 - Kompensation der Kantone ungenügend»

Philipp Roth   Die Konferenz der kantonalen Finanzdirektorinnen und Finanzdirektoren (FDK) begrüsst die rasche Verabschiedung der Vernehmlassungsvorlage zur Steuervorlage 17 (SV17) durch den Bundesrat und befürwortet die Stossrichtung der Vorlage grundsätzlich. Sie ist aber befremdet über das Festhalten des Bundesrats an einem Kantonsanteil an der direkten Bundessteuer von nur 20.5% statt von 21.2%.

mehr lesen

Bundesrat eröffnet Vernehmlassung zur Steuervorlage 17

Selina ManyPhilipp Roth  Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 6. September 2017 die Vernehmlassung zur Steuervorlage 17 (SV17) eröffnet.

mehr lesen

Kantonales Steueramt Zürich publiziert Praxishinweise zum Statuswechsel von Holding-, Domizil- und gemischten Gesellschaften

Tabea Lorenz Das kantonale Steueramt Zürich hat in zwei Mitteilungen vom 28. August 2017 Hinweise zu seiner Einschätzungspraxis im Zusammenhang mit dem Übergang von der Besteuerung als Holding-, Domizil- oder gemischte Gesellschaft zur ordentlichen Besteuerung publiziert. Die Praxishinweise betreffen die Auswirkungen auf die stillen Reserven und die Vorjahresverluste und enthalten überdies ergänzende Hinweise zur Kapitalsteuer.

mehr lesen

Medienmitteilung der FDK «Bundesrat bringt die Steuervorlage 17 in Schieflage»

Philipp Roth   Der Vorstand der Konferenz der kantonalen Finanzdirektorinnen und Finanzdirektoren (FDK) hat den Entscheid des Bundesrats, im Rahmen der Steuervorlage 17 den Kantonsanteil an der direkten Bundessteuer nur auf 20.5% statt auf 21.2% zu erhöhen, mit Unverständnis und Befremden zur Kenntnis genommen.

mehr lesen

Bundesrat verabschiedet Eckwerte der Steuervorlage 17

Philipp Roth  Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 9. Juni 2017 die Eckwerte der Steuervorlage 17 (SV17) verabschiedet. 

mehr lesen

Die FDK begrüsst die Empfehlungen des Steuerungsorgans zur Steuervorlage 17

Philipp Roth – Die Konferenz der kantonalen Finanzdirektorinnen und  Finanzdirektoren (FDK) begrüsst die Stossrichtung der Steuervorlage 17 (SV17).

mehr lesen

Das Steuerungsorgan verabschiedet seine Empfehlungen zur Steuervorlage 17

Philipp Roth – Das Steuerungsorgan bestehend aus Bund und Kantonen hat am 1. Juni 2017 seine Empfehlungen für eine ausgewogene Steuervorlage 17 (vormals Unternehmenssteuerreform III) zuhanden des Bundesrates verabschiedet.

mehr lesen

Nachanalyse der Economiesuisse zur Abstimmung über die USR III

Philipp Roth – Die Economiesuisse hat am 10. Mai 2017 eine Medienmitteilung betreffend die Nachanalyse zur Ablehnung der Unternehmenssteuerreform III (USR III) publiziert.

mehr lesen

Vertretungen der FDK und der kommunalen Ebene bestätigen die Notwendigkeit der Steuervorlage 17

Philipp Roth – Die Mitglieder der Konferenz der kantonalen Finanzdirektorinnen und Finanzdirektoren (FDK) sowie Delegationen des Schweizerischen Gemeindeverbands (SGV), des Schweizerischen Städteverbands (SSV) und der Konferenz der städtischen Finanzdirektorinnen und Finanzdirektoren (KSFD) führten einen informellen Meinungsaustausch über die Eckwerte der Steuervorlage 17 (SV17) und sind sich einig über die Notwendigkeit und das Ziele des Projekts, das als Gesamtpaket rasch vorangetrieben werden soll.

mehr lesen

Anhörungen zur Steuervorlage 17 (erste Runde abgeschlossen)

Philipp Roth – Das Steuerungsorgan bestehend aus Bund und Kantonen hat am 10. April 2017 eine erste Runde von Anhörungen mit den politischen Parteien, den Städten, den Gemeinden, den Kirchen und der Wirtschaft über die Steuervorlage 17 (vormals Unternehmenssteuerreform III) abgeschlossen. Es besteht ein breiter Konsens hinsichtlich der Notwendigkeit und den Zielen dieses Projekts.

mehr lesen

Berner Regierungsrat eröffnet Vernehmlassungsverfahren zur Steuergesetzrevision 2019

Philipp Roth – In Folge der Ablehnung der Unternehmenssteuerreform III (USR III) will der Regierungsrat des Kantons Bern seine geplante Steuerstrategie in zwei Etappen umsetzen. In einer ersten Etappe soll die Gewinnsteuerbelastung per 2019 von derzeit 21.64% auf 20.20% und im Jahr 2020 auf 18.71% gesenkt werden, um dann in einer zweiten Etappe 2021 die Situation nochmals neu zu beurteilen.

mehr lesen

Gastbeitrag: Das Vermittlungstalent der Schweiz ist der Schlüssel für eine neue Unternehmenssteuerreform

Viktor Bucher – Nach einem langen politischen Prozess und nach einem heftig geführten Abstimmungskampf wurde die Vorlage zur Unternehmenssteuerreform III (USR III) am 12. Februar 2017 vom Schweizer Volk an der Urne abgelehnt. Die Hauptstossrichtung der Vorlage war einerseits die Abschaffung der Sonderregime für Unternehmen (Gemischte Gesellschaft, Holding Gesellschaft, Prinzipal Gesellschaft, Finance Branch), die Einführung neuer Regelungen im Bereich Forschung und Entwicklung und der Abzug eines Zinses auf Eigenkapital mit dem Ziel, die Attraktivität der Schweiz als Unternehmensstandort, trotz Wegfall der Sonderregime, zu erhalten. 

mehr lesen

Steuervorlage 17 zum Erhalt der steuerlichen Wettbewerbsfähigkeit (Neuauflage der USR III)

Philipp Roth – Das Eidgenössische Finanzdepartement (EFD) treibt die Arbeiten für eine Neuauflage der Unternehmenssteuerreform III (USR III) unter dem Titel Steuervorlage 17 (SV17) zügig voran.

mehr lesen

Europäischer Rat äussert sich zu den Beziehungen mit der Schweiz

Philipp Roth - Der Europäische Rat hat den Stand der Beziehungen der EU zur Schweizerischen Eidgenossenschaft einer Bewertung unterzogen und äussert sich u.a. zur Abstimmung über die Unternehmenssteuerreform III. 

mehr lesen

Finanzdirektorenkonferenz begrüsst die rasche Ausarbeitung einer neuen Vorlage zur Unternehmenssteuerreform III

Die Konferenz der kantonalen Finanzdirektorinnen und Finanzdirektoren (FDK) begrüsst den Entscheid des Schweizer Bundesrates, unter Mitwirkung der Kantone und unter Einbezug der Gemeinden zügig eine neue Vorlage zur Unternehmenssteuerreform III (USR III) auszuarbeiten.

mehr lesen

Unternehmenssteuerreform III: Bundesrat will rasch eine neue Vorlage ausarbeiten

Der Schweizer Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 22. Februar 2017 das Eidgenössische Finanzdepartement (EFD) beauftragt, bis spätestens Mitte 2017 die inhaltlichen Eckwerte für eine neue Vorlage zur Unternehmenssteuerreform III (USR III) auszuarbeiten.

mehr lesen

Unternehmenssteuerreform III wurde abgelehnt (Volksabstimmung vom 12. Februar 2017)

Am 12. Februar 2017 haben die Schweizer Stimmberechtigten über die Unternehmenssteuerreform III (USR III) abgestimmt. Die Reform wurde nicht angenommen.

mehr lesen

Finanzdirektorenkonferenz publiziert Medienmitteilung zur Unternehmenssteuerreform III

Die Konferenz der kantonalen Finanzdirektorinnen und Finanzdirektoren (FDK) hat am 31. Januar 2017 eine Medienmitteilung publiziert, in der sie die Unternehmenssteuerreform III (USR III) als sehr ausgewogen und gut anwendbar für alle Kantone beurteilt. 

mehr lesen