FDK publiziert Statistiken zur Besteuerung nach dem Aufwand

Peter von Burg Die Konferenz der kantonalen Finanzdirektorinnen und Finanzdirektoren (FDK) hat in einer Medienmitteilung vom 7. Juni 2019 diverse Statistiken zur Besteuerung nach dem Aufwand (Pauschalbesteuerung) publiziert. Die Pauschalbesteuerung bringt höhere Erträge trotz weniger Fällen.

Per Ende 2018 wurden 4'557 Steuerpflichtige in den Kantonen nach dem Aufwand besteuert. Die meisten Pauschalbesteuerten leben in den Kantonen Waadt (1'054), Wallis (966), Tessin (842), Genf (577) und Graubünden (232). Die Erträge aus der Pauschalbesteuerung erreichten 2018 einen Wert von insgesamt CHF 821 Mio.

Die tiefste für das ganze Jahr 2018 einkassierte Steuer belief sich auf CHF 10'000 und die höchste auf CHF 11'967'953. Der durchschnittliche Ertrag pro aufwandbesteuerter Person hat weiter zugenommen und liegt nun auf CHF 180'162.

Die entsprechende Medienmitteilung ist hier abrufbar.