Entscheide des Schweizer Bundesverwaltungsgerichts (KW 49 - 2018)

Philipp Roth – Übersicht über die steuerrechtlichen Entscheide des Schweizer Bundesverwaltungsgerichts, die in der Woche vom 3. - 9. Dezember 2018 publiziert wurden.

  • Urteil vom 21. November 2018 (A-7140/2017): Zoll; Aktiver Veredelungsverkehr; streitbetroffen war die Endabrechnung (Veranlagungsverfügung) der Oberzolldirektion (OZD); die Beschwerde wird vollumfänglich abgewiesen.
  • Urteil vom 28. November 2018 (A-6436/2018): Mehrwertsteuer (MWST); Ort der Dienstleistung; Bezugsteuer (2011 bis 2014); das Bundesverwaltungsgericht ist für die Beurteilung der vorliegenden Sprungbeschwerde funktional nicht zuständig; auf die Beschwerde wird nicht eingetreten und sie wird zur weiteren Behandlung als Einsprache zuständigkeitshalber an die Vorinstanz überweisen.
  • Entscheide des Bundesverwaltungsgerichts im Bereich der Amtshilfe:
  • Urteil vom 21. November 2018 (A-381/2018): Amtshilfe (DBA Schweiz - Schweden); die Beschwerde wird teilweise gutgeheissen, soweit darauf eingetreten wird; eine Seite in den Beilagen der zur Übermittlung vorgesehenen Unterlagen darf der STA (Swedish Tax Agency) nicht übermittelt werden. Im Übrigen wird die Beschwerde abgewiesen, soweit darauf eingetreten wird.

Die Auflistung der Entscheide erfolgt chronologisch anhand des Publikationsdatums.