Entscheide des Schweizer Bundesverwaltungsgerichts (Kalenderwoche 36)

Philipp Roth – Übersicht über die steuerrechtlichen Entscheide des Schweizer Bundesverwaltungsgerichts, die in der Woche vom 4. - 10. September 2017 publiziert wurden.

  • Urteil vom 16. Juni 2017 (A-2888/2016): Mehrwertsteuer (2010 - 2013); die Beschwerde bezieht sich teilweise auf im Ausland ausgeübte Geschäfte ausserhalb des Geltungsbereichs der Mehrwertsteuer und wird diesbezüglich (teilweise) gutgeheissen; Entscheid beim Bundesgericht angefochten.
  • Urteil vom 25. August 2017 (A-7561/2016): Amtshilfe (DBA Schweiz - Niederlande); fehlender Nachweis der Zustellung eines Kündigungsschreibens unter Beilage des Formulars «EU-Zinsbesteuerung - Ermächtigung zur freiwilligen Offenlegung» als Kriterium, das in Bezug auf das Amtshilfeersuchen (kumulativ mit den anderen) erfüllt sein müsste; die Beschwerde wird gutgeheissen.
  • Urteil vom 30. August 2017 (A-2373/2017): Mehrwertsteuer; Sicherstellungsverfügung; kein unerhebliches Mass der Gefährdung; die rechtzeitige Bezahlung der Steuerforderung war insofern gefährdet, als die Beschwerdeführerin bereits zuvor mit einem vergleichbaren (provisorischen) Steuerbetrag in Verzug geraten war; die Beschwerde wird abgewiesen.

Die Auflistung der Entscheide erfolgt chronologisch anhand des Publikationsdatums.