Entscheide des Schweizer Bundesverwaltungsgerichts (Kalenderwoche 35)

Philipp Roth – Übersicht über die steuerrechtlichen Entscheide des Schweizer Bundesverwaltungsgerichts, die in der Woche vom 28. August - 3. September 2017 publiziert wurden.

  • Urteil vom 16. August 2017 (A-5936/2016): Zoll; Einfuhrsteuer; Deklaration zu tiefer MWST-Werte anlässlich der Einfuhr von Pferden; Widerhandlung gegen die Zoll- und Mehrwertsteuergesetzgebung; die Beschwerde wird abgewiesen.
  • Urteil vom 21. August 2017 (A-3528/2017): Mehrwertsteuer (1. Semester 2010 bis 2. Semester 2012); das Gesuch um Wiederherstellung der Frist zur Leistung des Kostenvorschusses ist unbegründet und wird abgewiesen; auf die Beschwerde wird nicht eingetreten.
  • Urteil vom 21. August 2017 (A-3540/2017): Mehrwertsteuer (1. und 2. Semester 2009); das Gesuch um Wiederherstellung der Frist zur Leistung des Kostenvorschusses ist unbegründet und wird abgewiesen; auf die Beschwerde wird nicht eingetreten.
  • Urteil vom 21. August 2017 (A-3541/2017): Mehrwertsteuer (1. und 2. Semester 2010); anwendbarer Saldosteuersatz; das Gesuch um Wiederherstellung der Frist zur Leistung des Kostenvorschusses ist unbegründet und wird abgewiesen; auf die Beschwerde wird nicht eingetreten.
  • Urteil vom 21. August 2017 (A-1847/2014): Zoll; Anmeldung zur Überführung in den zollrechtlich freien Verkehr betreffend zwei Autos, die für die örtliche Polizei bestimmt sind; die Beschwerde wird abgewiesen.
  • Urteil vom 17. August 2017 (A-7749/2016): Mehrwertsteuer (Option); keine rechtswirksame Option mangels offenen Ausweises der Steuer; im vorliegenden Zusammenhang stellt der offene Ausweis der Steuer ein Gültigkeitserfordernis dar; die Beschwerde wird abgewiesen.
  • Urteil vom 16. August 2017 (A-4352/2016): Zoll; Landwirtschaftlicher Bewirtschaftungsverkehr; Voraussetzungen für die abgabenfreie Einfuhr nicht erfüllt, da der betreffende Silomais aus zollrechtlicher Sicht nicht durch die Bäuerin oder ihre Angestellten eingeführt worden ist, die Beschwerde wird abgewiesen.
  • Urteil vom 3. August 2017 (A-1499/2017): Amtshilfe (DBA Schweiz - Deutschland); Art. 27 DBA Schweiz - Deutschland ist auch für Amtshilfegesuche betreffend Informationen zur Erhebung der deutschen Erbschafts- und Schenkungssteuer einschlägig; das zugrundeliegende Amtshilfegesuch erweist sich als rechtsgenügend begründet und stellt auch keine «fishing expedition» dar; die Beschwerde wird abgewiesen; Entscheid beim Bundesgericht angefochten.

Die Auflistung der Entscheide erfolgt chronologisch anhand des Publikationsdatums.