Kantonales Steueramt Zürich publiziert Praxishinweise zum Statuswechsel von Holding-, Domizil- und gemischten Gesellschaften

Tabea Lorenz Das kantonale Steueramt Zürich hat in zwei Mitteilungen vom 28. August 2017 Hinweise zu seiner Einschätzungspraxis im Zusammenhang mit dem Übergang von der Besteuerung als Holding-, Domizil- oder gemischte Gesellschaft zur ordentlichen Besteuerung publiziert. Die Praxishinweise betreffen die Auswirkungen auf die stillen Reserven und die Vorjahresverluste und enthalten überdies ergänzende Hinweise zur Kapitalsteuer.

Gemäss dem Praxishinweis zu §§ 73 und 74 StG ZH können stille Reserven inklusive Mehrwert aus der Zeit der Besteuerung unter einem kantonalen Steuerstatus bei Wegfall des kantonalen Steuerstatus grundsätzlich im Umfang der bisherigen Freistellung gewinnsteuerneutral aufgedeckt und nach Einsetzen der ordentlichen Besteuerung steuerwirksam abgeschrieben werden. Die aufgedeckten stillen Reserven sind in der Folge innert höchstens zehn Jahren abzuschreiben. Diese Abschreibungen würden unter Berücksichtigung der Reformbestrebungen im Rahmen der USR III resp. der SV17 ab der Inkraftsetzung von E-Art. 78g Abs. 3 StHG der Gesamtentlastungsbegrenzung im Sinne des E-Art. 25b StHG unterliegen.

Nicht verrechnete Vorjahresverluste aus der Zeit der Besteuerung als Holdinggesellschaft können nicht, jene während der Dauer der Besteuerung als Domizil- oder gemischte Gesellschaft nur im Umfang der steuerbaren Quote mit künftigen Gewinnen unter der ordentlichen Besteuerung verrechnet werden. 

Gemäss dem ergänzenden Hinweis zur Einschätzungspraxis zu §§ 73 und 74 StG ZH können Gesellschaften, welche für die Gewinnsteuer auf die Besteuerung nach §§ 73 und 74 StG ZH verzichten, für die Kapitalsteuer weiterhin die Besteuerung als Holding-, Domizil- oder gemischte Gesellschaft gemäss § 82 Abs. 1 StG ZH geltend machen, wenn und solange die Voraussetzungen zur Besteuerung nach §§ 73 oder 74 StG ZH bei der Gewinnsteuer erfüllt wären. Domizil- und gemischte Gesellschaften haben dazu der Steuererklärung das Ergänzungsblatt für Domizil- und gemischte Gesellschaften beizulegen.